Geeignete und solvente Mieter finden - bei Haferkamp Immobilien

Kennen Sie die häufigsten Fehler?

Aus Unkenntnis der eigentlichen Erfolgsfaktoren machen Privatverkäufer häufig Fehler. Dabei könnten die sieben häufigsten relativ einfach vermieden werden.

Teure Fallstricke für private Immobilienverkäufer

Natürlich gibt es Verkaufstalente, die scheinbar mühelos und ohne professionelle Unterstützung ihre Immobilie erfolgreich verkaufen. Aber machen wir uns nichts vor: es handelt sich um Ausnahmen. In der Regel überfordert die Abwicklung eines Haus- oder Wohnungsverkaufes den Privateigentümer. Und das kommt ihn nicht selten teuer zu stehen. Im Vergleich zu den Profis schneiden Privatverkäufer schlechter ab: höhere Vermarktungskosten, längere Verkaufslaufzeiten und unterdurchschnittliche Kaufpreise. Aber warum?

Aus Unkenntnis der eigentlichen Erfolgsfaktoren machen Privatverkäufer häufig Fehler. Dabei könnten die sieben häufigsten relativ einfach vermieden werden. Fordern Sie jetzt ganz unverbindlich das kostenfreie Informationsmaterial „Die 7 häufigsten Fehler beim Privatverkauf Ihrer Immobilie – und wie man sie vermeiden kann“ an.

Ein maximaler Verkaufspreis in kürzester Zeit und möglichst ohne großen Stress, das ist es, was alle Eigentümer wollen, die sich von ihrer Immobilie trennen. In unserem Report wird kommentiert, wie das geht, ohne die typischen Fehler beim Immobilienverkauf zu machen.

  • 1. Fehler: Ein falscher Verkaufspreis weckt falsche Erwartungen
  • 2. Fehler: Vergleich mit unvergleichbaren Konkurrenzangeboten
  • 3. Fehler: Fehlendes Fingerspitzengefühl bei der Bewerbung
  • 4. Fehler: Unterschätzen des Zeitaufwandes einer Immobilienvermarktung
  • 5. Fehler: Schlechte Präsentation des Verkaufsobjektes
  • 6. Fehler: Unklare Einwandbearbeitung wegen Unkenntnis der Objektstärken und -schwächen
  • 7. Fehler: Einen potentiellen Käufer unter Zeitdruck setzen