Ein echter Klassiker: Altbau-Zinshaus auf St. Pauli - Bieterverfahren
Verkauft

Ein echter Klassiker: Altbau-Zinshaus auf St. Pauli - Bieterverfahren

Mehrfamilienhaus (Invest.) in 20359 Bezirk Altona

Baujahr1898
Wohnfläche549 m²
Grundstücksfläche260 m²
Zimmer20
Vermietbare Fläche549 m²

Erfolgreich verkauft

Diese Immobilienanlage ist erfolgreich verkauft worden. Sie möchten auch eine Immobilie verkaufen?

Unsere Investmentspezialisten kontaktieren Sie gern persönlich und erstellen für Ihre Immobilie eine professionelle, kostenfreie Marktwertermittlung auf Basis einer umfassenden Standortanalyse im Mikro- und Makrobereich.

Die Beratung ist natürlich kostenfrei und völlig unverbindlich.
Sie erreichen unser Investmentteam unter der Nummer 040-766500-2 oder per E-Mail unter info@haferkamp-investment.de.

Nehmen Sie auch gerne über unser Formular Kontakt zu uns auf.

 

Objektbeschreibung

Dieses attraktive Altbau-Zinshaus wurde ca. 1898 in massiver Bauweise auf einem ca. 260 m² großen Eckgrundstück gegenüber des Millerntor-Stadions errichtet. Das viergeschossige Gebäude verfügt insgesamt über 4 Wohneinheiten mit einer Wohnfläche von ca. 548,70 m² zzgl. Vollkeller und Dachboden. Die Wohnungsgrößen liegen zwischen ca. 135 m² und ca. 138 m².


Die 4,5-Zimmer Wohnungen verfügen größtenteils noch über die klassischen Stilelemente eines Altbaus wie Original-Holzdielen, hohe Decken, große Flügeltüren oder Stuck. Die Grundrisse sind effizient und praktisch geschnitten. Die Wendeltreppe der Treppenhauses ist ebenso Original wie der Handlauf des Geländers. Zusätzlich bietet die Wohnung im Erdgeschoss einen Wintergarten sowie die Wohnung im 1. Obergeschoss einen Balkon. Das Erscheinungsbild entspricht einem Altbau, welcher mit seiner Bauweise und seinen Elementen dem Charme der Jahrhundertwende versprüht und ideal für den Liebhaber dieser Zeit ist.


Das Gebäude befindet sich soweit technisch auf einem zeitgemäßen Stand. Die Beheizung findet über einzelne Gas-Thermen statt, welche bereits teilweise in den letzten Jahren modernisiert worden sind. Die Warmwasseraufbreitung findet in zwei Wohnung zentral über die Gas-Thermen und in zwei Wohnungen über Durchlauferhitzer statt. Die Heizungsrohre sowie die Elektrik sind größtenteils erneuert worden. Alle Wohnungen verfügen über isolierverglaste Holzfenster. Das Satteldach ist in den 1990er Jahren mit soliden Dachpfannen eingedeckt. Die Gebäudesubstanz wird laufend instand gehalten und so wird noch in diesem Sommer die Putzfassade mit einem neuen, frischen Anstrich versehen sowie der Wintergarten samt Balkon modenrisiert. Dieser Arbeiten werden von Seiten des Eigentümers gemacht. Notwendige Reparaturen wurden umgehend beseitigt.


Der Dachboden wird aktuell als Abstellfläche durch die Mieter genutzt und könnte mittelfristig eine interessante Ausbaureserve bieten. Diese Möglichkeit ist bisher nicht geprüft worden und ist vom Käufer durchzuführen. Die Geschossdecke des Dachgeschosses ist bereits zusätzlich gedämmt worden. Der Vollkeller mit direktem Zugang zum hinteren Bereich des Grundstücks wird von zwei Einheiten genutzt.


Lt. Auskunft der Behörde besteht bei diesem Gebäude kein Denkmalschutz.